Partnerstädte – PLUS-Initiative

PLUS-ERFAHRUNGEN

DER PARTNERSTÄDTE

02Die PLUS-Landschaft

Partnerstädte auf einen Blick

02 – 01PLUS-Stadt
Stuttgart

Gründungsstadt

KURZBESCHREIBUNG
DES PLUS-PROJEKTS IN STUTTGART

Das erste PLUS-Projekt startete im Jahr 2014 in Stuttgart. Zur Gründung der Initiative haben sich Partner aus Wohlfahrtsverband, Patientenorganisation und pharmazeutischer Industrie zu einem einzigartigen Aktionsbündnis zusammengetan, um die Weichen für die Gesundheitsinitiative PLUS langfristig im Sinn der Betroffenen zu stellen.

PARTNER: DAS AKTIONSBÜNDNIS PLUS

Caritasverband

für Stuttgart e.V. übernimmt in Stuttgart im Rahmen der Substitutionsbehandlung die begleitende psychosoziale Beratung und Betreuung für rund 270 Menschen.

Zudem bietet die Caritas im Aufnahmehaus für Drogenkonsumenten („Sleep Inn“) sowie im betreuten Wohnen für Substituierte und Abstinenzwillige („Clean WG“) eine passende Aufnahmestruktur. Ca. 78 % der intravenös konsumierenden Menschen von Drogen wie Opiaten oder Kokain sind nach Erkenntnissen des Robert Koch-Instituts (RKI) zufolge von einer HCV-Infektion betroffen. Aufgrund der Finanzierungsfrage reichen die zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen in vielen Fällen nicht, um den über die akuten Probleme hinausgehenden komplexen Hilfebedarf mitunter schwer kranker Menschen bedarfsgerecht zu decken. Aus Sicht der Sozialorganisation lag die Stärke der Kooperation insbesondere in den zusätzlichen Ressourcen, die durch die Zusammenarbeit mit den Partnern verfügbar wurden. Dr. Klaus Obert, Bereichsleiter Sucht- und Sozialpsychiatrische Hilfen beim Caritasverband für Stuttgart: „Dank der besseren personellen Ausstattung während der Projektlaufzeit und der auf die Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichteten Projekte kann es gelingen, sich mit den Menschen intensiver über ihre gesundheitliche Lage auseinanderzusetzen“.

PLUS: Starke Kooperation und ineinandergreifende Ressourcen durch die einmalige Partnerkonstellation.

Zur Webseite

Deutsche Leberhilfe

e.V. unterstützt Betroffene, deren soziales Umfeld und Sozialbetreuer bei der Aufklärung zu Erkrankungen.

Die Deutsche Leberhilfe e.V. sieht vor allem die Notwendigkeit, Betroffene, ihr soziales Umfeld und die Sozialbetreuer über Hepatitis C aufzuklären. Babette Herder, Projektleiterin der Deutschen Leberhilfe: „Mit Hilfe von spezifisch aufbereitetem Informationsmaterial, das von altbekannten Mustern abweicht und betroffene Patienten direkt anspricht, ergibt sich in den Projekten des Aktionsbündnisses die Möglichkeit, die Menschen zu erreichen und sie für die Risiken einer HCV-Erkrankung zu sensibilisieren.“

PLUS: Mehr Menschen erreichen und sensibilisieren durch spezifisch aufbereitetes Informationsmaterial.

Zur Webseite

AbbVie

Deutschland GmbH & Co. KG ist ein forschendes BioPharma-Unternehmen mit Sitz in Deutschland.

Die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG arbeitet als BioPharma-Unternehmen unter anderem an neuen Therapieoptionen gegen Hepatitis C. Innerhalb des Aktionsbündnisses bringt AbbVie sein Wissen über Hepatitis-C-Infektionen sowie die Herausforderungen und Möglichkeiten von Menschen mit chronischen Erkrankungen mit ein. Darüber hinaus beteiligt sich das Unternehmen an der Finanzierung sowie Koordination der Projekte. Patrick Horber, Geschäftsführer bei AbbVie Deutschland: „Medikamente und Therapien können die gesundheitliche Situation verbessern. Um die Erkrankung zu besiegen, müssen wir jedoch über die Therapie hinaus ansetzen und weiter wirken. Dafür setzen wir uns in verschiedenen Projekten wie dem Aktionsbündnis PLUS gemeinsam mit Partnern ein. PLUS wurde initiiert, um die Lebens- und Versorgungssituation von Suchterkrankten insbesondere im Hinblick auf Hepatitis C zu verbessern.“

PLUS: Verbesserung der Lebenssituation von Suchtbetroffenen mit Hepatitis C und deren Versorgung.

Zur Webseite

Frau Karin Maag

MdB, Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, unterstützt das Aktionsbündnis PLUS in Stuttgart als Schirmherrin.

Zur Webseite

Kunstmaterialien und Druckerwalze in der Druckwerkstatt - Impression aus der PLUS-Stadt Stuttgart
Drogentest: THC Urinprobe mittels Teststreifen - Impression aus der PLUS-Stadt Stuttgart
Berater und Klienten im Essensbereich und Aufenthaltsraum des Sleep Inns - Impression aus der PLUS-Stadt Stuttgart

Das regionale PLUS-Projekt
die Stuttgarter Angebote
im Überblick

Gut – besser – PLUS

Zahlen und Fakten
zu PLUS in Stuttgart

690

Suchtbetroffene werden aktuell ca. pro Jahr von der Caritas Stuttgart betreut

207

Suchtbetroffene nahmen an PLUS-Aktivitätsangeboten in Stuttgart teil

93%

der PLUS-Sozialarbeiter konnten ihre Klienten nach der HCV Schulung kompetenter hinsichtlich Hepatitis C beraten

59%

der PLUS-Klienten berichten von einer höheren Lebensqualität

Betroffene

Kompetenztraining

Erste-Hilfe-Kurs,
Hepatitis-C-Schulungen für Suchtbetroffene, Hundetraining, Sportangebot – Kampfsport zur Gewaltprävention, Suchtprävention durch Erfahrungsberichte, Hepatitis-C-Materialien, Workshop zur Projektkonzeption

Gesundheit/ Sport

Eislaufen, Fahrradtour, Frühstücks-Treff, Kochgruppe, Reiten, Schwimmen, Tango-Kurs, Tischtennisspielen, Wandern

Tagesstruktur/ Freizeit und Kunst

Basteln und Handwerken zur Weihnachtszeit, Backen, Besuch in einem Freizeitpark, Präsentation der Druckwerkstatt, Druckwerkstatt, Festivalbesuch, Fotoprojekt, Freizeit innerhalb Europas, Geschichte der Stadt/Stadtführung, Graffiti-Workshop, Kanuausflug, Mal- und Zeichenkurs, Museumsbesuch, Städteausflug/Bildungsreise, Theaterbesuch, Theaterprojekt

Experten

Schulungen und Weiterbildungen

Workshop zur Projektkonzeption, Hepatitis-C-Schulung/
Weiterbildung für Mitarbeiter, Schulung zur Gesprächsführung Motivational Interviewing (MI)

Unterstützende Materialien

Hepatitis-C-Informationsmaterialien als Veranschaulichungsmedium

Öffentlichkeit/ externe Kommunikation und Vernetzung

Veranstaltungen

PLUS-Teilnehmer aus Stuttgart berichten

Es ist ein wunderschönes Gefühl, an den Erfolgserlebnissen der Klienten aktiv Teil sein zu können.
eine Honorarkraft des PLUS-Projekts
aus Stuttgart
Die PLUS-Angebote waren für mich eine Chance, den Alltag neu zu gestalten.
ein Drogenkonsument
aus Stuttgart
PLUS hat mir geholfen, mit mir, mit andere und mit der Familie wieder besser klar zu kommen.
ein Drogenkonsument
aus Stuttgart

02 – 02PLUS-Stadt
Ludwigshafen

Kurzbeschreibung
des PLUS-Projekts in Ludwigshafen

Die PLUS-Gesundheitsinitiative Hepatitis C in Ludwigshafen wurde im Herbst 2015 mit dem Ziel gegründet, die Versorgungs- und Lebenssituation suchterkrankter Menschen mit besonderem Blick auf deren Hepatitis-C-Erkrankung zu verbessern. Das entstandene Austausch- und Arbeitsforum stärkt die gesundheitliche und psychosoziale Versorgungsstruktur von suchtkranken HCV-Infizierten in Ludwigshafen und fördert damit eine gesundheitliche Chancengleichheit.

Partner: Plus – Gesundheitsinitiative Hepatitis C in Ludwigshafen

Stadt Ludwigshafen

am Rhein

AbbVie

Deutschland GmbH & Co. KG

AOK

Rheinland-Pfalz/Saarland

AIDS-Hilfe

Arbeitskreis Ludwigshafen e.V.

GO-LU

Gesundheitsorganisation Ludwigshafen e.G.

IKK Südwest

Jobcenter

Vorderpfalz-Ludwigshafen

Klinikum der Stadt

Ludwigshafen am Rhein GmbH

LuNoMed e.V.

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie

Ökumenische Fördergemeinschaft Ludwigshafen GmbH

mit dem Projekt STREET DOCS

Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Sozial- und Gesundheitsministerin Rheinland-Pfalz, unterstützt das Aktionsbündnis PLUS in Ludwigshafen als Schirmherrin

Das regionale PLUS-Projekt
die Ludwigshafener Angebote
im Überblick

Zahlen und Fakten
zu PLUS in Ludwigshafen

750

Klienten werden schätzungsweise in der Stadt Ludwigshafen von der städtischen Drogenhilfe betreut

80 %

der Klienten sind in Ludwigshafen schätzungsweise mit HCV infiziert

Betroffene

Beratungsangebote

Psychosoziales Beratungs- und Hilfeangebot

Direktes Kompetenztraining und Schulung für Betroffene

Erste-Hilfe-Kurs, Konsumreduktion

Sport/Gesundheit

Frühstücks-Treff, Klettern, Kletterfreizeit, Kochgruppe, Laufgruppe, Minigolf spielen

Freizeit/Kunst

Besichtigung Kunstausstellung, Konzertbesuch, Trommeln, Städteausflug/Bildungsreise, Theaterbesuch

Experten

Schulungen und Weiterbildungen für Mitarbeiter

Erste-Hilfe-Kurs, Hepatitis-C-Schulung/Weiterbildung für Mitarbeiter, Schulung: Deeskalation, Schulung: Sozialrechtliche Grundlagen, Schulung: Psychische Erkrankungen

Unterstützende Materialien

Hepatitis-C-Informationsmaterialien als Veranschaulichungsmedium, Dokumentationsbogen zur Hepatitis-C-Therapie für den Suchthilfebereich, Diagnostik-Leitfaden (in Entwicklung)

Öffentlichkeit/externe Kommunikation und Vernetzung

Veranstaltungen, Kooperation: Arbeit und Sucht, Analyse der substitutionsärztlichen Versorgung, Kooperation: Wohnen und Sucht, Kooperation: Hausärzte und Sucht, Kooperation: Krankenkassen

Es laufen derzeit Gespräche mit weiteren interessierten Städten und Regionen über den Start von weiteren regionalen PLUS-Projekten.

Alle PLUS-Konzept-Details als PDF?

Infoblatt herunterladen

Sie haben einen externen Link gewählt. Wenn Sie auf "Ja" klicken, verlassen Sie die Homepage von AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG. Bitte beachten Sie, dass die AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG für den Inhalt der verlinkten Seite nicht verantwortlich ist. Wollen Sie die externe Seite betreten?

Ja Nein